Startseite250Oeku.jpg

 Vollversammlung etwas anders

P5200080 600

Vergangenen Montag hatten wir unsere zweite Vollversammlung in diesem Jahr. Wir haben diesen Abend anders begonnen, als die Vollversammlungen zuvor. Bisher waren immer neue Informationen rund um die Arbeit mit Flüchtlingen und zu treffende Entscheidungen im Vordergrund gestanden. Wir hatten Flüchtlinge und Leute die mit Flüchtlingen zusammenarbeiten zu Gast. Einmal erhielten wir einen Bericht direkt aus einem Flüchtlingslager in der Türkei. Um dieses Mal mehr Raum für einen Austausch unter den Ehrenamtlichen zu ermöglichen, gab es eine leckere ungarische Fastensuppe. Gleichzeitig sollte das Essen auch ein kleines Dankeschön für die Arbeit der Ehrenamtlichen sein. Wie schon bei unserer Klausur wurden wir wieder aufs Beste bekocht. Im Anschluss gab es dann auch wieder einige Informationen zu Projekten die in diesem Jahr neu angestoßen wurden oder noch begonnen werden sollen. So wird gerade eine Fahrradwerkstatt eingerichtet, in der Flüchtlinge unter Anleitung ihre Räder reparieren können. Ein erster Spielenachmittag hat stattgefunden. Er soll die Möglichkeit schaffen, in lockerer Runde Zeit miteinander zu verbringen, ohne, dass die Sprachbarriere ständig zwischen den Menschen steht. Auch der Nähtreff, für den wir viele Nähmaschinen aus dem Ort gespendet bekommen haben, nimmt an Fahrt auf. Mit kleinen Anekdoten und schönen gemeinsamen Erlebnissen endete der Abend.

Susanne Fritz

P5200088 600

 

 

 

 

 

_____________________________________

Deutschlehrer/innen gesucht

Wir haben in Schönaich einen Flüchtling, der sofort nach seiner Ankunft eine Arbeit begonnen hat. Da er Schicht arbeitet, konnte er bisher keinen Deutschkurs besuchen. Wir würden ihm gerne ermöglichen, zumindest stundenweise Unterstützung beim Deutschlernen zu erhalten. Grundkenntnisse in Deutsch werden ihm sicher auf seinem Weg zurück in seinen ursprünglichen Beruf helfen. Wenn Sie sich vorstellen können, den jungen Mann in Deutsch zu unterrichten, können Sie sich sehr gerne bei Susanne Fritz: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch auf dem Handy des Arbeitskreises: (0152) 36 16 24 31 melden. Sie benötigen dafür lediglich solide Deutschkenntnisse und sollten in Wort, Schrift und Grammatik sicher sein. Wir freuen uns!

Joomla templates by a4joomla