Geschichte

40jahreEWKDer Eine-Welt-Kreis (offiziell Ökumenischer Arbeitskreis für Eine Welt Schönaich) ist sicher die "dienstälteste" ökumenische Gruppe in der Gemeinde. Vor rund 40 Jahren, als man noch nicht so viel über "Ökumene" sprach wie heute (und manche das auch gar nicht wollten ...), taten sich die Evangelische und die Katholische Jugend von Schönaich zusammen, um Menschen in der sogenannten "Dritten Welt" zu helfen.

Später führte dann die Diskussion um eine gleichwertige Behandlung der  Dritte-Welt-Länder dazu, dass sich die Gruppe in "Eine-Welt-Kreis"  umbenannte.

Anfang der siebziger Jahre war's, als eine Gruppe junger Leute aus Schönaich beschloss, Hilfe für Entwicklungsprojekte in der "Dritten Welt" zu leisten. Flugs wurde ein Flohmarkt organisiert - der erste, den Schönaich je gesehen hatte!

Daraus hat sich dann in den darauffolgenden Jahren der Gemeindetag am 1. Advent entwickelt. Ein ökumenischer Gottesdienst am Samstagabend gehört genauso dazu wie der traditionelle Bohneneintopf in der Gemeindehalle am Sonntag. Dort werden dann auch Dritte-Welt-Artikel und Selbstgebasteltes verkauft und man kann sich am Nachmittag bei musikalischer Umrahmung Kaffee und Kuchen schmecken lassen. Für die kleinen Besucher gibt es eine Bastelecke und Filme.

Joomla templates by a4joomla